» Home » Aktuelles 

Schonung bei Herzschwäche war Irrweg

Studien beweisen das Schonung falsch ist ?

 

 

Herzschwäche: Wussten Sie, dass Schonung falsch ist?

 

Haben Sie eine Herzschwäche und leiden deshalb z. B. beim Treppensteigen schnell unter Atemnot?

 

Dann haben Sie früher wahrscheinlich oft zu hören be­kom­men, dass Sie sich möglichst wenig anstrengen sollen.

 

Heute weiß man allerdings, dass eine generelle Schonung bei Herzschwäche nicht zu empfehlen ist.

 

Studien zeigen, dass man mit Sport bzw. einem speziellen Ausdauertraining seltener in die Klinik muss und ein geringeres Risiko hat vorzeitig zu sterben.

 

„Schonen Sie sich und meiden Sie Sport” lautete lange Zeit die Empfehlung für Menschen mit einer Herzschwäche (= Herzinsuffizienz). Je fortgeschrittener die Herzschwäche war, umso mehr Ruhepausen sollten Betroffene über den Tag einlegen und in Extremfällen lautete die Empfehlung sogar, sich nur noch zwischen Bett und Stuhl zu bewegen.

 

Schonung bei Herzschwäche war Irrweg

Dank der medizinischen Forschung weiß man heute allerdings, dass Schonung bei Herzschwäche ein Irrweg war.

 

Studien zu körperlichem Training zeigen, dass Sport die Leistungsfähigkeit bei einer Herzschwäche je nach Trainingsumfang um 10-25 % verbessern kann.

 

Außerdem lässt sich die Sterblichkeit um über 30 % verringern und Krankenhausaufenthalte aufgrund der Herzschwäche um 28 % senken.

Vor der ersten Übungseinheit unbedingt Belastungstest durchführen

 

Wer bei einer Herzschwäche mit Sport beginnen möchte, z. B. um sein Risiko für Krankenhausaufenthalte zu senken, muss ein paar wichtige Punkte beachten.

Als erstes sollte man sich einen Termin in der kardiologischen Sprechstunde geben lassen. Dort sollte überprüft werden, ob die aktuelle medikamentöse Behandlung tatsächlich optimal auf die jeweilige Herzschwäche abgestimmt ist.

 

Außerdem ist ein Belastungstest erforderlich (Ergometrie oder Spiroergometrie), um die momentane Belastbarkeit zu überprüfen und den maximalen Puls unter körperlicher Anstrengung zu bestimmen (= maximale Herzfrequenz), was später für die Wahl der Trainingsintensität im Sport wichtig ist.

 

Wichtig ist, dass man mit den Werten des Belastungstests nicht einfach mit dem Sport loslegt. Bei einer chronischen Herzschwäche empfiehlt es sich, am besten die ersten Einheiten stationär unter ärztlicher Aufsicht durchzuführen.

Rehasport

Rehasport nach §44SGB in der Alten Ziegelei möglich.

Firmenfitness

Unternehmenserfolg mit betriebl. Gesundheitsförderung

Kontakt

AF - Altenburger Fitness GmbH
Käthe-Kollwitz-Strasse 61/63
04600 Altenburg           

Tel. 03447 / 31 35 67
          
E-Mail: info(at)alte-ziegelei.de

Mein Club. Meine App.

Apple Appstore
Google Playstore
Alte Ziegelei bei Facebook
Alte Ziegelei bei YouTube.com


Öffnungszeiten

Montag - Freitag
7.00 - 22.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertage
10.00 - 16.00 Uhr

Öffnungszeiten - Lapland Spa

Montag - Freitag 
9.30 - 22.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertage  
10.00 - 16.00 Uhr

Anmeldung | Beratung | Fragen

Nutze unser Kontaktformular!

Kontaktformular - alle Seiten

Kontaktformular
Datenschutz*
2018 © Alte Ziegelei